Jede Reise ist ein Aufbruch zu neuen Ufern, ein Sprengen der Ketten, die uns an den Felsen des Alltäglichen und Gewohnten schmieden.

Carl Peter Fröhling, Philosoph

Myanmar

15 Tage ab € 3.299,-
19 Tage ab € 3.999,-
Buchen

Wollen Sie wissen, wie es ist, in einem Märchen gelandet zu sein? Spitzen Sie einfach am Morgen in Mandalay die Ohren und lauschen den Klängen der traditionellen „Hsaing Waing“-Musik – sie tönt aus öffentlichen Lautsprechern und ersetzt noch immer für viele Bewohner Mandalays das eigene Radio.

Auch in Loikaw, einem kleinen Bergort im Kayah-Staat, ticken die Uhren anders: Bei unseren Wanderungen begeben wir uns auf eine Zeitreise und begegnen dabei verschiedenen Minderheiten auf Augenhöhe. Oder wir schippern einen Tag lang den Ayeyarwaddy flussabwärts und vergessen die Zeit – schmökern Sie im Roman „Tage in Burma“ von George Orwell, während wir ganz entschleunigt zum Sonnenuntergang das legendäre Tempelmeer von Bagan erreichen. Haben wir Ihre Reiselust auf Myanmar geweckt? Dann lassen Sie uns weiter vom Inle-See erzählen, wo wir für drei Nächte Station machen: Das Leben am See ist einzigartig, unsere ausgesuchten Hotels sind es auch! Oder von den buddhistischen Pilgern, die aus allen Teilen Asiens kommen, mit denen wir gemeinsam Blattgold an den „Goldenen Felsen“ kleben, weil wir uns davon Glück erhoffen. Unsere Reise ist so konzipiert, dass neben dem Erkunden aller wichtigen Sehenswürdigkeiten auch Zeit für Geheimtipps und für Sie bleibt.

Und wer sich noch mehr Zeit wünscht, der kann die Reise noch um vier Tage an den herrlichen Stränden von Ngapali verlängern.

Kleine Gruppe

min. 6 bis max. 12 Teilnehmer

Charakter der Reise

Natur
Kultur
Aktivität
Begegnung
Erlebnis
Genuss

Reiseverlauf: Tag für Tag

1

Flug nach Mandalay

Nach Südostasien!

Mit Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte kommen Sie bequem zum Abflugort Frankfurt. Dort wartet schon Ihre Maschine der Singapore Airlines, Thai oder Etihad Airways für Ihren Flug nach Fernost auf Sie.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

2

Mandalay

„Mingalabar“

Ihre Reiseleitung freut sich auf Ihre Ankunft in Mandalay und erwartet Sie am Flughafen mit einem WORLD INSIGHT-Schild. Die Fahrt zu unserem Hotel wird ca. 1 Stunde betragen; Zeit genug für Ihre Reiseleitung erste Informationen zum Programm der nächsten Tage zu geben und Sie auf Myanmar einzustimmen. Nach dem Einchecken in Ihr Hotel erhalten Sie Gelegenheit sich kurz frisch zu machen, bevor wir gemeinsam zu einer ersten Entdeckungstour aufbrechen: Wir fahren zum „größten Buch der Welt“, der Kuthodaw-Pagode und besteigen im Anschluss über 1.700 Stufen den Mandalay Hill im Herzen der Stadt (1 Std., leicht) – für weniger „sportliche“ gibt es auch die Alternative eines Aufzuges oder einer Rolltreppe. Von hier genießen wir, wenn das Wetter klar ist, einen herrlichen Sonnenuntergang. Im Anschluss wollen wir ein erstes Mal auf kulinarische Entdeckungsreise gehen – wir laden Sie ein!

Fahrstrecke: 50 km | Übernachtung: Shwe Pyi Thar**** oder Sedona**** in Mandalay | Mahlzeiten: gemäß Bordservice, A

3

Mingun und Amarapura

Ein Meer von Mönchen

Lust auf weitere Entdeckungen? Erst die Mahamuni- Pagode, dann das Shwenanadaw-Kloster und ab 10:00 Uhr dürfen Sie sich zurücklehnen: Geruhsam schippern wir in etwa einer Stunde auf dem Ayeyarwaddy-Fluss nach Mingun. Einst als größte Pagode aller Zeiten geplant, brach die Mingun-Pagode nach einem großen Erdbeben im Jahr 1838 in sich zusammen. Die mächtige Ruine ist dennoch sehenswert, ebenso wie das Treiben am Fluss oder auch die größte, funktionstüchtige Glocke der Welt. Zurück in Mandalay laden wir Sie zu einem Tee in eine typisch burmesische Teestube ein. Unser Tag endet zum Sonnenuntergang in dem südlich von Mandalay gelegenen Amarapura. Hier beobachten wir das Treiben an der 1,2 km langen, aus Teakholz errichteten U Bein-Brücke – leider sind wir nicht die einzigen Reisenden hier, auf der Brücke steht man auch als Spaziergänger schon mal „im Stau“. Von einem der netten Restaurants aus lässt sich das „Must-See“- Spektakel aber durchaus genießen. Vielleicht haben Sie ja Lust, im Anschluss in ein Marionettentheater zu gehen (optional), eine in Burma berühmte Kunst – Ihre Reiseleitung organisiert gerne Karten für Sie!

Fahrstrecke: 30 km | Übernachtung: Shwe Pyi Thar**** oder Sedona**** in Mandalay | Mahlzeiten: F

4

Mandalay – Bagan

Mit dem Schiff auf dem Ayeyarwaddy-Fluss

Es ist einfach traumhaft schön, wenn die Sonne die Nacht verdrängt, sich vielleicht etwas Frühnebel über dem Ayeyarwaddy-Fluss gebildet hat und wir so den ganzen Zauber Myanmars an diesem Morgen erleben – wir sind zu diesem Zeitpunkt bereits auf der Höhe von Sagaing, wo wir im Licht des Morgens die Tempel und Kolonialgebäude des Ortes am Ufer sehen. Der heutige Tag steht ganz im Zeichen der Entschleunigung – früh fing er an, denn schon um 06:30 Uhr hieß es: „Leinen los“. Dann lassen wir den ganzen Tag lang die Szenerie an uns vorbeiziehen, kommen mit den Mitreisenden bei netten Plaudereien in Kontakt und lassen uns vom Küchenchef mit einem einfachen Reisgericht persönlich bekochen. Ein Kaffee zwischendurch, ein leckeres Mandalay- Bier, ein gutes Buch (vielleicht „Tage in Burma“ von George Orwell?) und schon vergehen die 11 Stunden Fahrt wie im Flug (in der Nebensaison kann es vorkommen, dass wir fliegen, weil der Schiffsverkehr eingeschränkt ist). Unser Hotel liegt idyllisch am Fluss und lädt mit seiner hübschen Gartenanlage und dem Swimmingpool zum Verweilen ein!

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Thande***(*) in Bagan | Mahlzeiten: F, M

5

Bagan

Mehr als 2.000 Tempel und Pagoden

Heute besichtigen wir die mehr als 2.000 faszinierenden Tempel und Pagoden von Bagan, die inmitten einer weiten, trockenen Ebene wie in einer Geisterstadt liegen. Wir nutzen das angenehme Klima am Morgen und starten bereits gegen 08:00 Uhr mit unserer Fahrradtour (diese findet je nach Gruppenwunsch und Wetter statt, alternativ unternehmen wir die Besichtigungen mit dem Bus). Nach etwa 45 Minuten erreichen wir die Shwesandaw-Pagode. Wir erklimmen diese und genießen den Blick über das Tempelfeld und den Fluss. Weitere 20 Minuten radeln bringen uns jeweils zum Shwezigon-, Gubyaukkgyi- und Ananda-Tempel. Nach einer Mittagspause nehmen wir den Bus und besichtigen die Manuha- und Nanpaya-Tempel. In einer Manufaktur für Lackarbeiten schauen wir Handwerkern über die Schulter und kommen später im Dorf Taung Bi mit neugierigen Dorfbewohnern in Kontakt. Zum Ausklang des Tages, zum Sonnenuntergang erklimmen wir die Shwesandaw-Pagode – herrlich!

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Thande***(*) in Bagan | Mahlzeiten: F

6

Bagan – Heho – Loikaw

Unentdecktes Loikaw

Unser Flug nach Heho geht schon früh, im Anschluss müssen wir noch eine Strecke von 230 km mit dem Bus zurücklegen, dafür reisen wir in ein Gebiet weit abseits der normalen Touristenpfade. Die Fahrt führt vorbei an Reisfeldern und kleinen Teegärten. Auf halber Strecke legen wir eine Mittagspause im kleinen Ort Pinlaung ein. Am späten Nachmittag erreichen wir schließlich den verschlafenen Bergort Loikaw (1.200 m), der Hauptstadt des Kayah-Staates ist. Schnell einchecken: Wir wollen noch den Sonnenuntergang von der Taung Kwe- Pagode aus erleben!

Fahrstrecke: 250 km | Übernachtung: Kayah Resort**(*) in Loikaw | Mahlzeiten: F

7

Loikaw

Sensible Begegnung mit den Padaung

Heute wollen wir die Bergvölker der Region kennen lernen. Zuerst schlendern wir über den Markt von Loikaw: Hier treffen sich die verschiedenen Völker der Region, um ihre Waren anzubieten. Dann fahren wir weiter in die Bergwelt nach Panpet. Panpet ist ein Zusammenschluss mehrerer Dörfer, in denen überwiegend die Padaung leben. Zu ihrer Tradition gehört es, dass die Frauen von Kindheit an schwere Halsringe tragen, die den Hals scheinbar verlängern. Leider werden vor allem in Thailand heute diese Frauen oft als „Giraffenhalsfrauen“ vermarktet, deshalb gestalten wir unseren Besuch der Dörfer hier mit aller Sensibilität: Machen Sie bitte keine Fotos gegen Geld mit den Dorfbewohnern! Anschließend erfahren wir Interessantes über die für den Kayah- Staat typische Weberei und die hohen, reich verzierten Fahnenstangen, die für rituelle Handlungen bei sogenannten Nat (Geister)-Festen genutzt werden. Wir verlassen die Gegend am Nachmittag und fahren zurück nach Loikaw. Vielleicht reicht die Zeit noch für einen Sprung in den Hotelpool!

Fahrstrecke: 20 km | Übernachtung: Kayah Resort**(*) in Loikaw | Mahlzeiten: F

8

Loikaw

Zu Fuß zu den Intha und Shan

Heute erkunden wir die Gegend bei abwechslungsreichen Wanderungen (ca. 2-3 Std., leicht). Vom Bootsanleger schippern wir den Bilu-Fluss entlang, bis wir den Ausgangspunkt unserer Wanderung erreicht haben. Wir wandern auf leichten Wegen zum „Dorf der Weißen Pagoden“, in dem wir auf das Volk der Intha treffen. Nachdem wir uns hier ein wenig aufgehalten haben, geht es weiter zu zwei Shan-Dörfern. Wie wäre es unterwegs mit einem Shan-Nudelgericht in einem der einfachen Dorfrestaurants? Nach vielen interessanten Begegnungen und Einblicken kehren wir zurück zum Bootsanleger und schippern wieder nach Loikaw, das wir am späten Nachmittag erreichen. Wer Lust hat, informiert sich im Kayah-Museum noch ausführlicher über die verschiedenen Bergvölker der Region (optional und wenn die Zeit noch reicht).

Fahrstrecke: 10 km | Übernachtung: Kayah Resort**(*) in Loikaw | Mahlzeiten: F

9

Loikaw – Pekhone – Inle-See

Zauberhaftes Tharkong

Wir reisen weiter Richtung Inle-See, der über Wasserwege mit zwei weiteren Seen verbunden ist. Mit dem Bus erreichen wir den Ort Pekhone am gleichnamigen See. Per Boot geht es über den See bis Sagar (Samkar). Nach einer Mittagspause erkunden wir die alte Pagodenanlage Tharkong, die mit ihren 200 Stupas auch gerne „Klein Bagan“ genannt wird sowie ein nahegelegenes Dorf des Paoh-Volkes. Wir steigen wieder in unsere Boote und setzen unsere Reise zum Inle-See fort. Unterwegs halten wir in Kyaingkham und besuchen eine Lotos-Weberei. Hier erfahren wir Wissenswertes über die Herstellung des besonderen Garns, das aus der „Blume Buddhas“ gewonnen wird. Unsere Unterkunft, die wir anschließend erreichen, liegt idyllisch direkt am Ufer des Sees auf Pfählen: Träumen Sie ab dem späten Nachmittag in den Tag hinein oder nehmen Sie ein Bad im Hotelpool!

Fahrstrecke: 40 km | Übernachtung: Villa Inle Resort****, Aureum Inle Resort**** oder Inle Princess Resort**** am Inle-See | Mahlzeiten: F

10

Inle-See

Das Volk der Intha

Ein faszinierender Morgen: Beobachten Sie, wie das Leben auf dem See erwacht, die ersten Fußfischer ihren Fang einholen und die Sonne über den Shan- Bergen aufgeht. Nach dem Frühstück starten wir mit unserem Bootsausflug: Zunächst fahren wir zur Phaung Daw U-Pagode, dem wichtigsten Heiligtum der Region und den berühmten schwimmenden Gärten – unglaublich, was das Volk der Intha hier alles geschaffen hat! Dann geht es weiter zum Ort Indein, um das dortige Pagodenfeld mit seinen mehr als 1.000 Stupas zu erkunden. Der Ort ist über einen Seitenarm des Sees erreichbar. Zurück auf dem Inle- See besuchen wir noch einen Silberschmied, eine Lotos-Weberei und eine Zigarren-Manufaktur. Am Nachmittag sind wir wieder zurück in unserer Oase am See.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Villa Inle Resort****, Aureum Inle Resort**** oder Inle Princess Resort**** am Inle-See | Mahlzeiten: F

11

Inle-See

Ein Tag für Sie!

Ein ganzer freier Tag wartet heute darauf, von Ihnen mit Leben gefüllt zu werden. Hier am See bieten sich eine Vielzahl von Unternehmungen an: Unsere ausgesuchten Hotels verfügen über je einen Fahrradverleih, so dass Sie die Umgebung des Dorfes Mainthouk oder auch das nahegelegene „Red Mountain“- Weingut per Rad erkunden können. Auch zu Fuß bieten sich Erkundungen an, zum Beispiel in eines der umliegenden Paoh-Dörfer. Unser Tipp zum Lunch: ein Kochkurs in Nyaung Shwe, dem Hauptort am See. Sprechen Sie einfach Ihre Reiseleitung an, sie ist Ihnen gerne bei Organisation und Buchung behilflich. Vergessen Sie bei allen Unternehmungen nicht, dass auch Ihr Hotel viele Annehmlichkeiten wie Swimmingpool und Spa bietet. Einem entspannten Tag, bei dem Sie die Szenerie von Ihrer Terrasse aus genießen und sich vielleicht bei einer Massage verwöhnen lassen, stünde somit nichts im Wege!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Villa Inle Resort****, Aureum Inle Resort**** oder Inle Princess Resort**** am Inle-See | Mahlzeiten: F

12

Heho – Yangon – „Goldener Felsen“

Eremiten und Pilger

Wir nehmen Abschied von diesem besonderen Ort, dem Inle See, und fliegen am Morgen von Heho nach Yangon. Angekommen in Yangon wird unser Hauptgepäck im Hotel in Yangon deponiert und wir setzen unsere rund 4-stündige Fahrt zum „Goldenen Felsen“ mit „Sturmgepäck“ fort. In Kin Pun besteigen wir lokale Trucks, um den letzten Weg zum „Goldenen Felsen“ zurückzulegen – vergessen Sie hier an Bord jeden Komfort. Seite an Seite mit Einheimischen gedrängt, quetschen wir uns auf die Ladebank eines Lasters, der uns in etwa 1 Stunde den steilen Berg hinauffährt. Unsere Unterkunft liegt unweit des Heiligtums – nach dem Einchecken besichtigen wir es zunächst gemeinsam, der Abend und die Nacht gehören dann Ihnen! So oft Sie wollen, können Sie zum Felsen pilgern und das Treiben der Gläubigen beobachten. Beachten Sie vor allem auch die nur hier vorkommenden Eremiten, einzigartig!

Fahrstrecke: 300 km | Übernachtung: Mountain Top**(*) in Kyaiktiyo | Mahlzeiten: F

13

„Goldener Felsen“ – Bago – Yangon

Der größte Buddha des Landes

Der frühe Morgen gehört noch Ihnen: Genießen Sie am besten noch vor dem Frühstück einmal mehr die mystische Atmosphäre rund um den „Goldenen Felsen“. Mit dem Truck geht es anschließend zurück nach Kin Pun, von dort aus reisen wir mit unserem Charterbus weiter nach Bago, der alten Hauptstadt des Mon-Volkes. Hier besichtigen wir den 55 m langen, liegenden Shwedthalyaung-Buddha und die Shwemawdaw-Pagode. Am frühen Abend erreichen wir schließlich Yangon und fahren ohne Umwege direkt zur weltberühmten Shwedagon-Pagode. Zusammen mit zahlreichen Pilgern ziehen wir um den mächtigen Stupa und sind fasziniert von der besonderen Stimmung am Abend. Bei einem gemeinsamen Farewell-Dinner lassen wir den Tag kulinarisch ausklingen und verabschieden uns von unserem Reiseleiter, der längst zu einem Freund geworden ist.

Fahrstrecke: 300 km | Übernachtung: Novotel****(*) oder Melia****(*) in Yangon | Mahlzeiten: F, A

14-15

Yangon – Deutschland

„Thwa dau me“ – Auf Wiedersehen!

Wer keine Badeverlängerung gebucht hat, fliegt heute zurück nach Deutschland. Nach Ihrer Landung (Tag 15) reisen Sie bequem und umweltfreundlich mit Ihrer Rail&Fly-Fahrkarte per Bahn zu Ihrem Heimatort.

Fahrstrecke: 30 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Verlängerung Ngapali-Strand

14-16

Ngapali

Baden an traumhaften Stränden

Sie bleiben noch in Myanmar? Ihr Flug geht an Tag 14 von Yangon nach Thandwe, dem Zielflughafen für den herrlichen Strand von Ngapali. Verbringen Sie traumhafte 4 Tage mit Schwimmen, Schnorcheln und Relaxen.

Fahrstrecke: 50 km | Übernachtung: Thande Beach**** in Ngapali | Mahlzeiten: F

17

Ngapali – Yangon

Abschied nehmen

Im Laufe des Tages fliegen Sie von Thandwe zurück nach Yangon. Je nach Flugzeit bleibt Zeit für Sie in Ngapali oder in Yangon.

Fahrstrecke: 50 km | Übernachtung: Novotel****(*) oder Melia****(*) in Yangon | Mahlzeiten: F

18-19

Yangon – Deutschland

Rückreise und Ankunft in Deutschland

Ein Transfer bringt Sie zum Flughafen von Yangon. In Deutschland landen Sie an Tag 19.

Fahrstrecke: 30 km | Übernachtung: Flugzeug | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Unser Country Manager Min Din über Ihre Joy of Travel-Reise nach Myanmar

Min Din

„Diese Tour ist absolut bunt und mein Myanmar-Favorit!

Ich habe für Sie zum Beispiel den Ort Loikaw mit eingebaut, weit abseits der normalen Touristenpfade, ein Bergort im Kayah-Staat an der Grenze zu Thailand: Hier treffen wir auf das Volk der Kayah und Padaung und lernen bei abwechslungsreichen Wanderungen die Gepflogenheiten dieser Minderheiten kennen. Apropos Wanderungen: Mir war wichtig, viel aus dem Bus zu kommen, hautnahe Erlebnisse zu haben. So radeln wir beispielsweise auch durch die Tempelanlagen von Bagan.

Und genussvoll soll die Reise sein: Während wir in Loikaw und am Goldenen Felsen recht einfach leben (und dieses Leben auch genießen), greifen wir vor allem am Inle-See auf traumhaft schöne Häuser zurück – klar, dass wir Ihnen hier auch einfach mal Freizeit zwischendurch geben.“

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Es bestehen keine besonderen Anforderungen, normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend.

Einreisebestimmungen & Impfungen

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus und Visum erforderlich.

Keine Impfungen vorgeschrieben. Polio-, Tetanusund Diphtherieauffrischung, evtl. Typhus- und Hepatitisimpfung sowie Malariaprophylaxe empfohlen.

Einer Ihrer Joy of Travel-Reiseleiter in Myanmar

Htet Htet, 42, kennen wir noch als „blutige Reiseleiter- Anfängerin“ – damals, vor 16 Jahren, war sie schüchtern und ihr Deutsch noch rudimentär. Aufgrund ihrer zurückhaltenden Art übersah man leicht ihren unbändigen Willen, einmal als hauptverantwortlicher Reiseleiter und nicht nur als „Silent Guide“ (als einheimischer Begleiter neben einem deutschen Reiseleiter) zu arbeiten. Htet lernte, begleitete Touren und wurde dadurch immer selbstbewusster: Heute ist sie eine der besten Reiseleiterinnen des Landes. Sie lebt buchstäblich ihren Traum, genauso wie ihr Ehemann, der ebenfalls für uns Touren leitet. Das einzige, was man Htet bei einer Tour vorwerfen könnte, ist ihr manchmal etwas „preußisches“ Verantwortungsbewusstsein – doch wer das gelassen nimmt, hat eine echte Freundin an der Seite.

Transport vor Ort

Für unsere Reisen in Myanmar nutzen wir überwiegend landestypische, gecharterte Busse und Minibusse, die je nach Gruppengröße in ihrer Größe variieren. Ihr Gepäck wird je nach Platz entweder im hinteren Teil des Fahrzeugs oder unten im Gepäckraum verstaut. Bei kleinen Fahrzeugen wird das Gepäck teilweise auch auf dem Dach transportiert. Zum Goldenen Felsen hinauf nutzen wir Trucks, die mit Pritschen im offenen Laderaum versehen sind. Von Mandalay nach Bagan schippern wir mit einem einfachen Schiff auf dem Ayeyarwaddy-Fluss flussabwärts.

Hotels zum Wohlfühlen

In Myanmar übernachten wir während unserer Joy of Travel-Reise in abwechslungsreichen Unterkünften: In Yangon ist entweder das komfortable Novotel oder Melia Hotel unsere Bleibe. Beide Unterkünfte warten mit internationalem Standard und vielen Annehmlichkeiten wie Swimmingpool, Spa und mehreren Restaurants auf. Am Inle-See übernachten wir in einer von drei sehr geschmackvollen Unterkünften, die direkt am Ufer des Sees liegen. Genießen Sie hier Annehmlichkeiten wie Swimmingpool und Spa in besonderer Atmosphäre. Etwas einfacher geht es zwar am Goldenen Felsen zu, dafür liegt die Unterkunft so nah am goldenen Heiligtum, dass Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit das Treiben am Felsen beobachten können. Auch die anderen Unterkünfte während dieser Reise bestechen durch ihre Lage, Atmosphäre und ihr überaus freundliches Servicepersonal.

Villa Inle Resort**** am Inle-See

Die Unterkunft mit ihren großzügigen Villen liegt traumhaft schön direkt am Ufer des Inle-Sees. Hier können Sie schon am frühen Morgen die Fußfischer bei ihrer Arbeit von der Veranda aus beobachten. Das Hotel, wie auch die Alternativunterkünfte auf die wir je nach Verfügbarkeit ausweichen, bietet einen Swimmingpool, Spa, Fahrradverleih und viele weitere Annehmlichkeiten

Kayah Resort**(*) in Loikaw

Die am Ortsrand gelegene Unterkunft ist zwar etwas einfacher, Sie werden in den geräumigen Bungalows aber sicherlich trotzdem nichts missen. Annehmlichkeiten wie Swimmingpool und Spa sind auch hier vorhanden, so dass Sie sich nach einem schweißtreibenden Wandertag nach Lust und Laune entspannen können.

Mountain Top Hotel**(*) in Kyaiktiyo

Das Hotel ist zwar einfach, aber sauber und mit allem Nötigen ausgestattet. Eine bessere Lage kann man sich hier nicht wünschen: In ein paar Gehminuten sind Sie am Heiligtum! In Ausnahmefällen kann es sein, dass wir im Kyaikhto Hotel** übernachten, dessen Lage ebenso gut ist, der Standard allerdings etwas einfacher.

Hotel Shwe Pyi Thar***(*) in Mandalay

Das komfortable Hotel liegt etwas außerhalb des Stadtzentrums, so dass Sie nach einem langen Besichtigungstag die ruhige Lage genießen können. Swimmingpool und Spa versüßen den Aufenthalt.

Thande Beach Hotel**** in Ngapali

Erleben Sie traumhafte Badetage direkt am Ngapali- Strand in diesem kleinen Resort mit wunderschönem tropischen Garten. Swimmingpool oder Indischer Ozean – Sie haben die Qual der Wahl! Aktive leihen sich Fahrräder zur Erkundung der Umgebung aus und Erholungssuchende lassen sich im Spa verwöhnen.

Termine: Myanmar – 15 Tage

Anreise Abreise BesonderheitenPreis p.P.
Mi., 25.10.2017 Mi., 08.11.2017 Keine Plätze mehr verfügbar
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.299,-
Mi., 08.11.2017 Mi., 22.11.2017 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.299,- Buchen
Mi., 17.01.2018 Mi., 31.01.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.299,- Buchen
Mi., 07.02.2018 Mi., 21.02.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.299,- Buchen
Mi., 07.11.2018 Mi., 21.11.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.350,- Buchen
Mi., 14.11.2018 Mi., 28.11.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.350,- Buchen
Fr., 21.12.2018 Fr., 04.01.2019 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
  • Freitag auf Freitag
€ 3.499,- Buchen

Termine: Myanmar mit Verlängerung am Ngapali–Strand – 19 Tage

Anreise Abreise BesonderheitenPreis p.P.
Mi., 25.10.2017 So., 12.11.2017 Keine Plätze mehr verfügbar
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.999,-
Mi., 08.11.2017 So., 26.11.2017 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.999,- Buchen
Mi., 17.01.2018 So., 04.02.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.999,- Buchen
Mi., 07.02.2018 So., 25.02.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 3.999,- Buchen
Mi., 07.11.2018 So., 25.11.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.050,- Buchen
Mi., 14.11.2018 So., 02.12.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
€ 4.050,- Buchen
Fr., 21.12.2018 Di., 08.01.2019 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: mit renommierter Fluggesellschaft
  • Freitag auf Dienstag
€ 4.299,- Buchen

Im Preis enthalten

  • Linienflug (Economy) mit renommierter Fluggesellschaft ab Deutschland nach Mandalay und zurück von Yangon
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Inlandsflügen, Charterbus, lokalem Truck und Schiff wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 12 bzw. 16 Übernachtungen, davon 6 (bzw. 10) in **** Hotels, 2 in ***–**** Hotels, 4 in **–*** Hotels im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC
    (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf: 15 Tage 12 x F, 1 x M, 2 x A; 19 Tage 16 x F, 1 x M, 2 x A
    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige Joy of Travel-Reiseleitung
    (außer während des Badeaufenthaltes in Ngapali; an Tag 14, 17 und 18 englischsprachige Transferguides)
  • deutsche Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Teilnehmerzahl

6* bis 12

* bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl

Einzelzimmer-Zuschlag

15 Tage € 920,-
19 Tage € 1.250,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

Abflugorte / Bahnanreise zum Abflugort

Frankfurt/Main € 0,-

Die Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof ist im Reisepreis enthalten.