Wenn Sie nicht bereit sind, das Ungewöhnliche zu riskieren, werden Sie sich mit dem Gewöhnlichen abfinden müssen.

Jim Rohn, US-amerikanischer Autor

Marokko

15 Tage ab € 1.999,-
Buchen

Marokko ist Orient von seiner buntesten Seite und unser Country Manager Ahmed Mehdaoui hat bei der Zusammenstellung dieser Reise all die faszinierenden Facetten seines Heimatlandes auf komfortable Weise kombiniert:

Entdecken Sie die reiche Kultur und Geschichte der Königsstädte Fès, Meknès und Marrakesch, verlaufen Sie sich im Labyrinth aus Garküchen und kleinen Handwerksläden in den Souks, wandern Sie durch die zerklüftete Bergwelt der Todra-Schlucht und genießen Sie atemberaubende Blicke auf imposante Gipfel im Hohen Atlas. Mit unseren ausgewählten Hotels und Riads fühlen Sie sich dabei in die Märchen aus 1.001 Nacht versetzt und können während einer Nacht im luxuriösen Wüstencamp abseits der Zivilisation den Alltagsstress komplett vergessen. Auch kulinarisch führt Marokko Sie in eine fremde Welt: Safran, Mandeln, Ingwer, Zimt, Koriander oder Kreuzkümmel sind nur einige der Zutaten, die den exotischen Nationalgerichten Couscous, Tajine oder Zaalouk ihren besonderen Reiz verleihen.

Kommen Sie auf den Geschmack dieses einzigartigen Landes und lassen Sie sich auf das Abenteuer Marokko ein!

Kleine Gruppe

min. 5 bis max. 12 Teilnehmer

Charakter der Reise

Natur
Kultur
Aktivität
Begegnung
Erlebnis
Genuss

Reiseverlauf: Tag für Tag

1

Anreise nach Marokko

Ahlan wa sahlan – Willkommen in Marokko

Nur wenige Flugstunden trennen uns von Marokko! Mit Ihrer im Reisepreis inkludierten Rail&Fly-Fahrkarte reisen Sie von Ihrem Heimatort innerhalb Deutschlands nach Frankfurt und fliegen am späten Abend mit dem Direktflug der Lufthansa nach Casablanca. In der Nacht werden Sie vom Reiseleiter am Flughafen begrüßt und direkt ins Hotel in Casablanca gebracht.

Fahrstrecke: 30 km | Übernachtung: Imperial**** in Casablanca | Mahlzeiten: gemäß Bordservice

2

Rabat und Fès

Ins kulturelle Zentrum Marokkos

Wir lassen Ihnen Zeit zum Ausschlafen. Bevor wir Casablanca verlassen und uns auf den Weg nach Rabat machen, halten wir kurz an der imposanten Hassan-II-Moschee (Außenbesichtigung) direkt am Meer. Sie bietet Platz für 25.000 Gläubige und ist eine der größten Moscheen der Welt. Für eine Stadtführung durch Rabat begleitet uns ein zusätzlicher lokaler Guide (von den Behörden vorgeschrieben): Durch das imposante Bab el Oudaïa-Tor gelangen wir zur Kasbah des Oudaïa, die mit ihren zauberhaften Gärten und einer kleinen Moschee zum Träumen einlädt. Der Hassan-Turm, das Wahrzeichen der Stadt, und die Grabanlage von Mohamed V. sind weitere Programmpunkte, bevor wir nach Fés weiterreisen. Das kulturelle Zentrum Marokkos erreichen wir am Abend. Bei unserem Welcome-Dinner kommen wir auch kulinarisch ganz auf den Geschmack des Morgenlandes.

Fahrstrecke: 300 km | Übernachtung: Riad Salam****(*) in Fès | Mahlzeiten: F, A

3

Fès

Faszinierende Königsstadt

Ausgeruht geht es nach dem Frühstück zu unserer Besichtigungstour durch Fès, dem intellektuellen und religiösen Herzen des Landes. Wir verlassen unser Hotel und sind mittendrin in der fast 1.200 Jahre alten Medina Fès el-Bali. In den verwinkelten Gassen entdecken wir theologische Schulen wie die im 9. Jhd. erbaute Karouine-Moschee und -Universität, deren Architektur an die der Mauren in Spanien erinnert. Wir sehen wunderbare Mosaike und prächtige Holzarbeiten in der Medersa Bou Inania, einer Koranschule aus dem 14. Jhd., deren elegantes Minarett sich hoch über die Stadt erhebt. Danach geht es zum berühmten Souk, einer der größten Märkte der Welt. Schnell verläuft man sich in diesem Labyrinth aus verwinkelten Gassen, in dem zahlreiche Handwerker ihre Waren feilbieten und aus ockerfarbenen Tontöpfen ein herrlicher Duft nach exotischen Gewürzen strömt. Gut, dass wir einen Reiseleiter dabei haben, der sich bestens auskennt und uns durch das Gewusel führt. Im Viertel Fès el-Jdid werfen wir einen Blick auf den Königspalast, bevor es uns nach Mellah, dem Jüdischen Viertel, zieht. Vom Südturm verschaffen wir uns einen Überblick über die gesamte Medina – als Orientierung für eigene Erkundungen, die Sie am Nachmittag unternehmen können. Schlendern Sie durch die Straßen der Altstadt und saugen Sie die einzigartige Atmosphäre auf!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Riad Salam****(*) in Fès | Mahlzeiten: F

4

Volubilis und Fès

Auf den Spuren der Römer

Wir fahren im Laufe des Vormittags in die nächste Königsstadt, nach Meknès. Schon von weitem strahlt uns das blau gekachelte Haupttor entgegen: Wir passieren das mächtige Bab El Mansour und finden uns in der bezaubernden Medina der von Moulay Ismail gegründeten Palaststadt wieder. Wir unternehmen einen Spaziergang zu den Hauptsehenswürdigkeiten wie dem Mausoleum von Moulay Ismail, dem Platz de Hedim und dem Gebäudekomplex Heri Es-Souani mit seinen alten Getreidespeichern und Stallungen. Anschließend suchen wir uns eine Kleinigkeit zum Mittagessen und fahren weiter zu der historischen Stätte Volubilis. Als eine der größten und besterhaltenen römischen Ruinen in Nordafrika zählt sie zum UNESCO-Weltkulturerbe, in der wir detailreiche, schöne Mosaike bewundern können. Ein Spaziergang (ca. 1 Std., leicht) durch die grünen Ebenen und Hügel bringt uns in die Heilige Stadt Moulay Idris, die einen speziellen Platz in den Herzen der Marokkaner einnimmt: Im Jahr 789 begann hier die Herrschaft von Moulay Idris I., er begründete damit eine neue Dynastie. Wir erkunden das charmante Städtchen, das gleichzeitig auch der wichtigste Wallfahrtsort des Landes ist. Spät am Nachmittag fahren wir wieder nach Fès, so dass wir rechtzeitig zum Abendessen zurück sind: In einem typischen „Berrada Family Restaurant“ zaubern unsere Gastgeber hausgemachte Köstlichkeiten auf den Tisch!

Fahrstrecke: 180 km | Übernachtung: Riad Salam****(*) in Fès | Mahlzeiten: F, A

5

Tagesfahrt in die Wüste

Der Atlas, das Land der Berber

Noch im Morgengrauen fahren wir heute Richtung Süden und dringen immer weiter in die atemberaubende Landschaft des Mittleren Atlas vor. Immergrüne Zedernwälder säumen unseren Weg und mit etwas Glück haben wir die Möglichkeit, die vom Aussterben bedrohten Berberaffen zu sehen, die hier noch durch die Bäume turnen. Unsere Fahrt führt in Richtung Immouzer und Ifrane, vorbei an der auf ca. 1.250 Metern Höhe gelegenen Berberstadt Azrou. Hier, in der Bergwelt fernab der Städte, haben sich die Berber ihre Traditionen und Bräuche bewahrt. Welche Bedeutung diese Region in der Geschichte der Berber – „der Herren des Atlas“ – spielt, erklärt Ihnen Ihr Reiseleiter! Unterwegs machen wir in Midelt Halt, um uns die Beine zu vertreten und haben Gelegenheit, eine Kleinigkeit zu Essen. Auf unserem weiteren Weg nach Merzouga passieren wir den Hohen Atlas über den ehemaligen Kamelpass Tizi N’Tairhemt und gelangen schließlich über die Ziz-Schlucht nach Er Rachidia und in das grüne Ziz-Tal, das von Palmen, Festungsstädten und Berbersiedlungen gespickt ist. Vorbei an Erfoud und weiter durch trockene Wüstenebenen erreichen wir gegen frühen Abend Merzouga – vielleicht haben Sie nach dieser langen Fahrt Lust auf einen Sprung in den schönen Pool unseres Kasbah- Hotels? Wenn es nicht schon zu spät ist, sehen wir von der Terrasse unserer Unterkunft noch die Silhouette der Dünen des Erg Chebbi!

Fahrstrecke: 470 km | Übernachtung: Kasbah-Hotel Madu**** in Merzouga | Mahlzeiten: F, A

6

In die Sahara

Auf Kamelen mitten hinein in die Wüste

Eine kurze Fahrt bringt uns am Vormittag in das Dorf Khamlia: Hier sind die Gnaoua zuhause, direkte Nachfahren der afrikanischen Sklaven, die vor Jahrhunderten einst dem marokkanischen Königreich dienten. Ihre Musik ist weltberühmt: Mit bluesartigen Rhythmen und ekstatischen Tänzen versetzen die Bands so manch einen Zuschauer in einen tranceähnlichen Zustand. Lassen Sie sich von einer dieser Shows mitreißen! Zurück im Riad können Sie am Pool noch etwas relaxen, dann erwartet uns ein ganz besonderes Erlebnis: Am späten Nachmittag geht es mit Kamelen zu unserem Camp in der Wüste, unserem Quartier für die heutige Nacht! Ihr Kamel wartet schon auf Sie und macht seinem Namen „Wüstenschiff“ alle Ehre: Von Düne zu Düne schaukeln Sie durch die Wüstenlandschaft wie ein echter Nomade. Dann erreichen wir unser Camp: Auch hier müssen Sie nicht auf Komfort verzichten, denn die geschmackvollen Beduinenzelte lassen keine Wünsche offen. Machen Sie einen Spaziergang auf die Dünen und beobachten Sie den Sonnenuntergang. Das Gefühl, von der schier endlosen Wüste umgeben zu sein, ist unglaublich beruhigend und die Stille überwältigend. Später am Abend lassen wir uns ein traditionelles Essen schmecken und den Abend unter dem Sternenhimmel mit Musik und Tanz am Lagerfeuer ausklingen.

Fahrstrecke: 30 km | Übernachtung: Desert Camp Bouchedor*** in der Wüste | Mahlzeiten: F, A

7

Straße der 1.000 Kasbah und Oase Skoura

Naturspektakel Todra-Schlucht

Die Frühaufsteher unter uns erleben heute ein magisches Schauspiel, wenn das Licht der aufgehenden Sonne die Dünen in goldenes Licht taucht! Alle anderen starten den Tag mit dem Frühstück und einer Tasse frischen Pfefferminztees, bevor es mit dem Jeep vom Camp zurück nach Merzouga geht, wo wir in unseren Bus umsteigen und die Weiterfahrt antreten. Auf unserem Weg machen wir einen Stopp in Rissani, dessen Markt den wichtigsten Handelsplatz für die Nomaden der Region bietet. Kleidung, Gewürze, Gemüse und Obst wechseln hier ebenso den Besitzer wie Schafe, Geflügel oder Esel. Wir beobachten das bunte Treiben der Händler und setzen anschließend unsere Reise fort. Nach einem Stopp im Musée de lʼOasis, das im liebevoll restaurierten Ksar El Khorbat untergebracht ist und traditionelle Alltagsgegenstände der Berber ausstellt, fahren wir durch die einzigartige Landschaft der Todra- Schlucht. In der Oasenstadt Tinerhir machen wir eine Wanderung (ca. 1 Std., leicht) durch die Palmenhaine und entlang der imposanten Steilwände. Die Kulisse hier ist spektakulär und die Farben der Kalksteinfelsen variieren von rosa- über ockerfarben bis grün. Am späten Nachmittag erreichen wir das nächste kleine Paradies mit schönem Garten und tollem Pool: Unsere Unterkunft in Skoura, die Kasbah Ksar El Kebbaba.

Fahrstrecke: 330 km | Übernachtung: Kasbah-Hotel Ksar El Kabbaba****(*) in Skoura | Mahlzeiten: F, A

8

Oase Skoura

Oase der 1.000 Palmen

Wir nutzen die kühleren Morgenstunden für die Entdeckung von Skoura. Die hiesigen Palmenhaine stehen unter dem Schutz der UNESCO und beeindrucken nicht nur durch ihre enorme Größe, sondern ebenfalls durch ein ausgetüfteltes Bewässerungssystem aus kleinen Kanälen und Schleusen. Wir unternehmen einen ca. 2-stündigen Spaziergang durch die schattenspende Oase und entdecken dabei auch die imposanten Lehm-Kasbahs und kleine, traditionelle Dörfer. Zur Mittagszeit kehren wir bei einer einheimischen Familie ein und stärken uns mit einer frisch zubereiteten Tajine oder einer anderen exotischen Köstlichkeit der Region. Für den Nachmittag haben Sie die Qual der Wahl: Relaxen am Pool, Besuch eines traditionellen Hamams oder eine wohltuende Massage (Hamam und Massage jeweils gegen Aufpreis). Wem der Sinn eher nach Entdeckung als Entspannung steht, besucht optional die Kasbah Amerhidil. Die imposante Schönheit der im 17. Jhd. erbauten Festung hat der Anlage den Platz auf der 50-Dirham-Note beschert.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Kasbah-Hotel Ksar El Kabbaba****(*) in Skoura | Mahlzeiten: F, M, A

9

Aït Benhaddou und Taroudant

Filmreife Kasbah für „Lawrence von Arabien“

Unsere Route führt uns am Morgen weiter Richtung Westen vorbei an den Atlas Film Studios bei Ouarzazate, den ersten Filmstudios im nördlichen Afrika. Sie werden Staunen, welche Blockbuster in den hiesigen Kulissen und nicht wie vielleicht angenommen in Tibet, Ägypten oder dem alten Rom gedreht wurden. Einen weiteren Schauplatz preisgekrönter Streifen besuchen wir im 30 km entfernten Aït Benhaddou. Die gut erhaltene Lehm-Kasbah bot unter anderem das Bühnenbild für „Gladiator“ oder „Lawrence von Arabien“. Vorbei an den großen Safrananbaugebieten Taznakht und Taliouine erreichen wir am späten Nachmittag das charmante Städtchen Taroudant inmitten der fruchtbaren Souss-Ebene und lassen den Tag entspannt in unserem schönen Kasbah-Hotel Dar Zitoune ausklingen: Auch hier fehlt es nicht an einem herrlichen Pool!

Fahrstrecke: 340 km | Übernachtung: Kasbah-Hotel Dar Zitoune*** in Taroudant | Mahlzeiten: F, A

10

Oase Tiout und Taroudant

Mit dem „Berbertaxi“ durch die Oase

Am Vormittag fahren wir in das nahegelegene Tiout und nutzen nach Ankunft ein ganz besonderes Fortbewegungsmittel: Auf dem Rücken eines Esels reiten wir durch die fruchtbare Oase am Fuße des Anti Atlas, genießen dabei weite Blicke auf die umliegenden Berber-Dörfer und passieren Zitruspflanzen, Palmen und aromatisch duftende Sträucher. Nach einem stärkenden Mittagessen kehren wir zurück nach Taroudant und schlendern über den authentischen Markt inmitten der von imposanten Schutzwällen umzogenen Medina. Wer mag, kann auf die aus roten Lehmziegeln erbaute Festungsmauer steigen und so einen weiten Blick auf die Altstadt und das Umland werfen. Anschließend können wir uns beim Sprung in den Pool unseres Kasbah-Hotels erfrischen und genießen ein typisch marokkanisches Abendessen.

Fahrstrecke: 60 km | Übernachtung: Kasbah-Hotel Dar Zitoune**** in Taroudant | Mahlzeiten: F, M, A

11

Fahrt nach Essaouria

Entlang der Atlantikküste

Heute lautet unser Motto: der Weg ist das Ziel! Wir fahren in Agadir auf die Küstenstraße N1 und halten uns dabei einen großen Teil der Strecke parallel zum Atlantik. Eindrucksvolle Panoramen auf das schäumende Meer und die schroffen Küstenfelsen sind garantiert und natürlich bleibt ausreichend Zeit für Fotostopps. Nach der Ankunft in Essaouira beziehen wir unsere Unterkunft, die direkt im Zentrum des kleinen Fischerstädtchens liegt und daher einen optimalen Ausgangspunkt für einen ersten Spaziergang auf eigene Faust durch das UNESCO-Weltkulturerbe bietet. Am Abend essen wir gemeinsam in einem schönen Restaurant am Strand und lauschen den Wellen, die durch den Wind meterhoch aufgepeitscht werden.

Fahrstrecke: 260 km | Übernachtung: Riad Mimouna**** in Essaouira | Mahlzeiten: F, A

12

Essaouira

Die Stadt des Windes

Heute tun wir es den Möwen gleich und stehen bereits vor Sonnenaufgang auf, um am Hafen die zurückkehrenden Fischer zu erwarten. Während die Möwen schreiend auf Fischabfälle spekulieren, erleben wir die geschäftige Atmosphäre am frühen Morgen, wenn der Fisch direkt am Hafen verarbeitet wird und am Horizont langsam die Sonne aufgeht. Anschließend kehren wir zum Hotel zurück und genießen unser Frühstück. Den weiteren Vormittag nutzen wir für die Erkundung Essaouiras und besuchen mit unserem Reiseleiter die Medina, die gut erhaltene Festung Skala de la Kasbah und den Souk der Stadt. Der Nachmittag steht Ihnen anschließend zur freien Verfügung: Werfen Sie beim Schlendern durch die kleinen Einkaufsstraßen einen Blick auf kunstvolle Holzarbeiten und filigranen Silberschmuck, trinken Sie in einem der schönen Cafés am Platz Moulay el Hassan einen Tee oder entspannen Sie am Strand. Am Abend sollten Sie sich den Sonnenuntergang nicht entgehen lassen: Wenn diese langsam im Atlantik versinkt, finden sich auch die Einheimischen auf der Stadtmauer ein und beobachten das herrliche Naturschauspiel.

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Riad Mimouna**** in Essaouira | Mahlzeiten: F

13

Marrakesh

Marokkanischer Wein

Wir verlassen Essaouira am Morgen und machen uns auf den Weg zu unserer letzten Station: der Königsstadt Marrakesch. Die Fahrt führt durch ein Weinanbaugebiet im Val D‘Argan und natürlich lassen wir es uns nicht nehmen, einen Stopp bei einem Weingut einzulegen und uns über die Anlage führen zu lassen. Wir erfahren mehr über die Tradition und Geschichte des Weinanbaus und kosten auch ein Glas. Nachmittags erreichen wir Marrakesch – unser Riad liegt hervorragend mitten in der Medina. Trotz aller Hektik und Gewusels in der Altstadt, ist unsere Unterkunft dank seiner dicken Mauern eine Oase der Ruhe: Von der Dachterrasse haben wir herrliche Ausblicke auf das abendliche Marrakesch und den Hohen Atlas. Auch ein Spa steht zur Verfügung, wo Sie sich gegen Zuzahlung verschiedene Anwendungen gönnen können. Für was Sie sich auch entscheiden, die Zeit nach unserer Ankunft in Marrakesch gehört Ihnen!

Fahrstrecke: 180 km | Übernachtung: Riad Les Sources Berbères****(*) in Marrakesch | Mahlzeiten: F

14

Marrakesh

Magische „Perle des Südens“

Die einstige Sultansstadt hat viel zu bieten und so machen wir uns am frühen Vormittag auf, um das zwischen dem Hohen Atlas und üppigen Palmenhainen gelegene Marrakesch zu erkunden. Wir besuchen unter anderem die Saadier-Gräber sowie den Bahia-Palast und sehen die Koutoubia Moschee von außen. Das 65 m hohe Minarett der Moschee beeindruckt durch die Vollkommenheit der maurischen Ornamentik und ist ein zuverlässiger Orientierungspunkt, wenn man sich in den verwinkelten Gassen des Souks verläuft. Der Nachmittag steht Ihnen zur Verfügung und eignet sich hervorragend für das Feilschen um ein paar letzte Souvenirs. Für den Sonnenuntergang sollten Sie sich einen Tisch auf der Dachterrasse eines Cafés oder Restaurants am Platz Djemaa el Fna sichern: Am späten Nachmittag verwandelt sich dieser zu einer Art Freilichttheater und Gaukler, Schlangenbeschwörer, Tänzer, Musiker und Wahrsager buhlen um die Gunst der Zuschauer. Daneben steigen aus den zahlreichen Garküchen verlockende, exotische Düfte und dichte Rauchschwaden auf, die zur mystischen Atmosphäre beitragen. Nach dem Sonnenuntergang treffen wir uns wieder: Wir wollen Sie zum Farewell-Dinner in ein ausgesuchtes Lokal einladen – lassen Sie sich überraschen!

Fahrstrecke: - | Übernachtung: Riad Les Sources Berbères****(*) in Marrakesch | Mahlzeiten: F, A

15

Marrakesh

Zurück nach Deutschland

Heute heißt es Abschied nehmen: Am Morgen bringt Sie ein Transfer zum Flughafen von Marrakesch. In knapp vier Stunden erreichen Sie Frankfurt. Wenn Sie nicht aus der Mainmetropole kommen, dann bringt Sie die Deutsche Bahn mithilfe unserer Rail &Fly-Fahrkarte sicher und umweltfreundlich zurück in Ihren Heimatort.

Fahrstrecke: 10 km | Mahlzeiten: F, gemäß Bordservice

Unser Country Manager Ahmed Mehdaoui über Ihre Joy of Travel-Reise nach Marokko

Ahmed Mehdaoui

„Bei meiner Joy of Travel- Tour erleben Sie den ganzen Zauber Marokkos – mit viel Genuss!

Als Unterkünfte habe ich für Sie teilweise märchenhaft schöne Riads (Hotels in typisch marokkanischer Architektur) ausgewählt.

Zum Auftakt der Reise erleben wir gleich Orient pur: Wir verlieren uns in den engen Gassen der Königsstadt Fès. Unsere Reise führt uns immer wieder durch das herrliche Atlas-Gebirge: Hier habe ich meine Wurzeln, hier kenne ich die Menschen. Traumhafte Kasbahs (Lehmfestungen) werden wir entdecken, wilde Schluchten und bizarre Landschaften passieren. Dann unser Wüstenabenteuer: Im komfortablen Wüstencamp können wir es uns richtig gut gehen lassen!“

Anforderungen & reisespezifische Hinweise

Keine besonderen Anforderungen, normale Kondition und Gesundheit sind ausreichend.

Einreisebestimmungen & Impfungen

Reisepass mit mindestens 6-monatiger Gültigkeit über das Reiseende hinaus erforderlich. Kein Visum erforderlich. (Einreisebestimmungen gelten für deutsche, österreichische und schweizerische Staatsbürger).

Bitte informieren Sie sich über evtl. abweichende Einreisebedingungen bei der jeweiligen Botschaft, wenn Sie kein deutscher, schweizerischer oder österreichischer Staatsbürger sind.

Polio-, Tetanus- und Diphtherieauffrischung empfohlen, evtl. Hepatitisimpfung empfohlen.

Einer Ihrer Joy of Travel-Reiseleiter in Marokko

Rachid El Mabrouky, 37, lebt heute in Marrakesch, kommt aber ursprünglich aus der Bergwelt des Atlas-Gebirges. Er ist der Typ Mann, den sich Eltern für ihre Töchter wünschen: Intelligent, sportlich, belesen, offen, aber nicht aufdringlich, niemals langweilig. Doch nicht nur für Schwiegereltern ist Rachid attraktiv, auch wir als Reiseveranstalter sind glücklich, ihn in unseren Reihen zu haben.

Transport vor Ort

Für unsere Reisen in Marokko verwenden wir hauptsächlich gecharterte Transportmittel, die den landestypischen Gegebenheiten angepasst sind. So nutzen wir Minibusse, sind aber auch zwischendurch in Jeeps für unsere Abenteuer in der Wüste unterwegs. Ihr Gepäck wird je nach Platz entweder hinten im Fahrzeug oder auf dem Dach verstaut und mit einer Plane geschützt. Zu guter Letzt greifen wir manchmal sogar auf ein etwas altmodisches, dafür aber sehr romantisches Transportmittel zurück: Kamele!

Unser Bus in Marokko
Unser Bus in Marokko
Unsere Transportmittel in der Wüste in Marokko
Unsere Transportmittel in der Wüste in Marokko

Hotels zum Wohlfühlen

Für unsere Joy of Travel-Reise durch Marokko haben wir stilvolle, traditionelle Unterkünfte gewählt. Riads bezeichnen zweistöckige Stadthäuser inmitten der Medina, die eine spezielle Architektur aufweisen: Es gibt einen viereckigen Innenhof, der mit Zitrusfrüchten oder farbenprächtigen Blumen bepflanzt ist und oft von einem Brunnen verziert wird. Den Eingang bildet meist ein kleines Tor und die Fenster der Zimmer sind zum Innenhof ausgerichtet, so dass die Hektik und Hitze der Stadt draußen bleiben. In Skoura, Merzouga und Taroudant übernachten wir in Kasbah-Hotels, die dem Stil traditioneller Festungen nachempfunden sind, und in der Wüste verbringen wir die Nacht in komfortablen Beduinen-Zelten inmitten der Dünen.

Riad Salam****(*) in Fès

Das liebevoll gestaltete Riad beeindruckt durch die aufwendigen Mosaik-Verzierungen und den reich verzierten Innenhof. Von der Dachterrasse genießen Sie einen weiten Blick über die Medina von Fès.

Desert Camp Bouchedor*** in der Wüste

Die komfortablen Zelte wurden im Stil traditioneller Beduinencamps erbaut und bieten trotz der abgeschiedenen Lage inmitten des Erg Chebbi die Annehmlichkeit eines privaten Bads mit Dusche und Betten.

Kasbah-Hotel Ksar El Kabbaba****(*) in Skoura

Umgeben von den üppigen Palmenhainen Skouras und einem tropischen Garten beeindruckt die traditionelle Bauweise des Ksar El Kabbaba. Der Pool, ein Jacuzzi und das hoteleigene Hammam sorgen für ausreichend Entspannung.

Riad Mimouna**** in Essaouira

Auf der Dachterrasse mit Blick auf das schäumende Meer kann man im Riad Mimouna beim Frühstück wunderbar in den Tag starten. Die Unterkunft liegt inmitten der Medina und ist damit ebenfalls idealer Ausgangspunkt für die Erkundung der Hafenstadt.

Riad Les Sources Berbères****(*) in Marrakesch

Umgeben von andalusischer Architektur mit Einflüssen der Berberkultur, lädt das Riad in eine andere Welt ein. Alle Zimmer sind unterschiedlich mit traditionellen Mustern dekoriert und der Pool, der Jacuzzi und das Hamam laden zum Entspannen ein.

Weitere Hotelbilder
Riad Salam****(*) in Fès
Riad Salam****(*) in Fès
Kasbah-Hotel Ksar El KAbbaba****(*)
Kasbah-Hotel Ksar El KAbbaba****(*)

Termine: Marokko

Anreise Abreise BesonderheitenPreis p.P.
Di., 26.09.2017 Di., 10.10.2017 Keine Plätze mehr verfügbar
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,-
Sa., 04.11.2017 Sa., 18.11.2017 Nur noch wenige Plätze frei
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,- Buchen
Sa., 10.03.2018 Sa., 24.03.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,- Buchen
Sa., 14.04.2018 Sa., 28.04.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,- Buchen
Sa., 05.05.2018 Sa., 19.05.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,- Buchen
Di., 11.09.2018 Di., 25.09.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,- Buchen
Sa., 27.10.2018 Sa., 10.11.2018 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 2.099,- Buchen
Sa., 16.03.2019 Sa., 30.03.2019 Noch genügend Plätze frei
  • Fluggesellschaft: Lufthansa oder gleichwertige Fluggesellschaft
€ 1.999,- Buchen

Im Preis enthalten

  • Linienflug (Economy) mit Lufthansa oder gleichwertiger Fluggesellschaft ab Deutschland nach Casablanca und zurück von Marrakesch
    (andere Abflugorte lt. Ausschreibung; nach Verfügbarkeit buchbar)
  • Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof
  • Rundreise mit Charterbus und Jeeps wie im Reiseverlauf beschrieben; Transfers
  • 14 Übernachtungen, davon 7 in ****(*), 6 in **** Hotels und traditionellen Riads im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC, 1 im *** Beduinencamp
    (sollten einzelne der im Reiseverlauf genannten Unterkünfte einmal nicht verfügbar sein, greifen wir auf möglichst gleichwertige Alternativen zurück)
  • Mahlzeiten gemäß Reiseverlauf: 14 x F, 2 x M, 10 x A
    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • Eintrittsgelder
  • deutschsprachige Joy of Travel-Reiseleitung
  • 1 hochwertiger Reiseführer Ihrer Wahl von MairDumont aus unserem Sortiment pro Buchung (nur online einlösbar)

Teilnehmerzahl

5* bis 12

* bis 4 Wochen vor Reisebeginn zu erreichende Mindestteilnehmerzahl

Einzelzimmer-Zuschlag

15 Tage Einzelzimmer / Einzelzelt € 499,-
Bei Buchung eines halben Doppelzimmers: Sollte sich kein Zimmerpartner finden, müssen wir Ihnen bei dieser Reise den vollen Einzelzimmer-Zuschlag berechnen. » Info

Abflugorte / Bahnanreise zum Abflugort

Frankfurt/Main € 0,-
Berlin € 150,-
Dresden € 150,-
Hamburg € 150,-
München € 150,-

Die Rail&Fly-Fahrkarte für die Bahnreise zum/vom Abflughafen ab/zu jedem deutschen Bahnhof ist im Reisepreis enthalten.